Dom zu Speyer Apsis und Osttürme

Dom zu Speyer Chorraum der Krypta

Dom zu Speyer Patrone an der Westseite

Dom zu Speyer Zwerggalerie auf der Südwestseite

Dom zu Speyer Chorraum

Dom zu Speyer nördliches Seitenschiff


Montag, 10. April 2017

„Dieser war auch mit dem Jesus von Nazareth“

Statio am Ölberg auf der südlichen Seite des Doms

Heilige Woche am Dom beginnt mit Pontifikalamt am Palmsonntag

Speyer. Am Palmsonntag, in diesem Jahr der 9. April, beginnt die Karwoche oder Heilige Woche, in der die Kirche des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu gedenkt. Im voll besetzten Speyerer Dom feierte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann aus diesem Anlass ein Pontifikalamt. Mit dabei waren auch die Kommunionkinder der Gemeinde Mariä Himmelfahrt, die bunt geschmückte Zweige zur Messe mitbrachten.

Der Gottesdienst begann mit einer Statio am Ölberg auf der südlichen Seite des Doms. Anschließend zog die Gemeinde in einer feierlichen Prozession durch den Domgarten. In seiner Begrüßung hatte der Bischof darauf hingewiesen, dass am Palmsonntag die Gläubigen mit Christus in die Heilige Stadt Jerusalem einziehen und dass der Dom selbst ein Abbild dieser heiligen Stadt sei.

Teil der Liturgie am Palmsonntag ist die Lesung der Matthäus Passion. Diese trug Bischof Wiesemann im Wechsel mit zwei Lektoren vor.

In seiner Predigt erinnerte der Bischof sich an einen Besuch am Grab von Bundespräsident Johannes Rau in Berlin. Auf dessen Grabstein stehe geschrieben: „Dieser war auch mit dem Jesus von Nazareth“ - ein direktes Zitat aus der Passionsgeschichte nach Matthäus. Diese Worte richten sich indirekt an den Jünger Petrus, der daraufhin leugnet, Jesus zu kennen. Bischof Wiesemann wies damit darauf hin, dass der Weg mit Jesus nicht immer leicht sei. Die Kommunionkinder erinnerte er daran, dass der Gang zur Kommunion bedeute, mit Jesus eine Gemeinschaft einzugehen.
„Das Leiden der Welt führt uns auch das Leiden Christi vor Augen“, schloss Bischof Wiesemann seine kurze Predigt. Die Fürbitten knüpften daran mit dem Wunsch an, dass die weltlichen und religiösen Führer dieser Welt Respekt für die Würde aller Menschen empfinden und Toleranz üben mögen.

Die Dommusik Speyer gestaltete das Pontifikalamt an Palmsonntag mit Gesang, Bläser- und Orgelklang. Unter der Leitung von Domkantor Joachim Weller und Domkapellmeister Markus Melchiori musizierten der Mädchenchor am Dom zu Speyer, die Speyerer Domsingknaben und der Domchor Speyer sowie die Dombläser Speyer. An der Orgel spielte Domorganist Markus Eichenlaub. Der Auszug zum Schluss des Gottesdienstes erfolgte traditionsgemäß in Stille.

Palmzweige auf den Herrschergräbern

Bereits seit dem 15. Jahrhundert werden am Palmsonntag die Herrschergräber im Speyerer Dom mit Palmzweigen geschmückt. Damit wird verdeutlicht, dass die Kaiser und Könige ihre Macht von Gott erhielten und ihr Amt nach ihm ausrichteten. Sie dürfen Christus daher beim Einzug in die Heilige Stadt Jerusalem begleiten.

Text / Foto: Friederike Walter