Dom zu Speyer Apsis und Osttürme

Dom zu Speyer Chorraum der Krypta

Dom zu Speyer Patrone an der Westseite

Dom zu Speyer Zwerggalerie auf der Südwestseite

Dom zu Speyer Chorraum

Dom zu Speyer nördliches Seitenschiff


Dienstag, 04. Juli 2017

Lesefestival beendet die Aktion „Die Pfalz liest für den Dom“

Preisverleihung und Bekanntgabe des Lieblingsautors der Pfälzer am 15. Juli

Speyer. Die Jahresaktion „Die Pfalz liest für den Dom“ der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ und der »Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer« geht am Samstag, 15. Juli 2017, von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr mit einem großen Lesefest zwischen Alter Münz‘ und Dom und um 19.00 Uhr mit einer Feierstunde auf dem Dom-Vorplatz in Speyer zu Ende.

Von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr veranstalten Studentinnen und Studenten des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) an der Universität Koblenz-Landau unter der Leitung von PD Dr. Anja Ohmer das Festival "Lies Mal!" rund ums Lesen. Das Herzstück des Festivals bildet ein Lesemarkt. Umrundet von Markständen wird der Dom-Vorplatz all seinen magischen und märchenhaften Charme entfalten und mit unterschiedlichen Aktivitäten zum Mitmachen einladen. Speziell eingerichtete Leseecken bieten Platz zum Zuhören und Verweilen. Neben dem Info-Point, an dem es alles Wissenswerte über die Veranstaltung zu erfahren gibt - von der besten Route durch die Stadt, bis hin zu Informationen über die Autoren - warten viele spannende, performative und künstlerische Aktionen rund um das Thema Bücher und Lesen auf viele „Leseratten“.

Das Bücherorakel zeigt mit Hilfe von Werken der zehn Lieblings-Autorinnen und -Autoren der Pfälzer den Weg in die Zukunft. Hier kann man mittels kleiner Aufgaben das Medium Buch für sich neu entdecken und Inspirationen für neuen Lesestoff sammeln.

Am Kreativstand gibt es Angebote für Groß und Klein: Beim Erschaffen eines Papiertheaters kann man hier seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auch eine Geschichte für Speyer entsteht. Dazu stehen Schreibmaschinen bereit, auf denen das Publikum eigene Sätze zu einer gemeinsamen Geschichte hinzufügen kann. Beim Wettbewerbsstand kann man sich mit anderen Lesebegeisterten messen und den "High Score" in die Höhe treiben. Wer wird unser Lesechampion? Ein wachsendes Kunstprojekt "Fliegende Gedanken" wird beim Lesemarkt zu finden sein. Hier kann jeder loswerden, was ihn inspiriert oder was ihm gerade auf der Seele brennt.
So soll nach und nach eine kunstvoll gestaltete Papierflieger-Landschaft unter freiem Himmel entstehen.

Interessante und märchenhafte Künstler und Artisten werden das Stadtbild zwischen Dom und alter Münz' beleben: die Stelzengänger Anemon & Lotus von Animaplanet, Herr Huber mit seiner Riesen-Schildkröte Winnifred, das Papiertheater Invisius mit Rotkäppchen, eine Sprechkabine von Gibberish Whispers und ein Hörspielzelt neben dem Dom. An zehn verschiedenen Orten gibt es szenische Lesungen.

DIE RHEINPFALZ bat im April und Mai ihre Leserschaft, ihre Lieblingsautoren und Lieblingsautorinnen oder ihre liebsten Bücher zu nennen. Eine zehnköpfige Jury aus prominenten Bürgerinnen und Bürgern des Landes suchten dann von den meistgenannten Autorinnen und Autoren zehn heraus, die beim Lesefestival LIES MAL! an ungewöhnlichen Orten szenisch vorgestellt werden. Die Zuschauer haben die Möglichkeit, die Inszenierungen zu bewerten und bestimmen durch die Höhe ihrer Spenden, wer am Ende als Gewinnerin oder Gewinner gekürt wird. Jeder Euro kommt dem Erhalt des Doms zugute.

Bei der Abschlussfeier um 19.00 Uhr vor dem Dom wird der nachmittags durch die Spenden der Zuschauer ermittelte "Lieblingsautor der Pfälzer" gekürt. Mit einem kurzen Resümee der Aktion, Ehrungen besonders aktiver, origineller und erfolgreicher Teilnehmer endet „Die Pfalz liest für den Dom“ bei Musik von Mayjia Gille, sowie Brezeln und Wein.

Text: Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer / Foto: Fotolia