Wichtige Hinweise

Willkommen am Dom zu Speyer

Sie kommen in den Dom und betreten ein Gotteshaus.

Hunderte Menschen besuchen täglich den Dom, darunter viele, die Ruhe und das Gespräch mit Gott suchen. Auch eine Besichtigung des Doms ist möglich. 

Für ein gutes Miteinander und zur Wahrung der Würde des Ortes bitten wir Sie um die Beachtung der folgenden Verhaltensregeln:

  • Sprechen und verhalten Sie sich insgesamt leise, um Betende nicht zu stören.
  • Schalten Sie Ihre Mobiltelefone und andere elektrische Geräte während Ihres Domaufenthalts lautlos und telefonieren Sie nicht.
  • Während Gottesdiensten und Sonderveranstaltungen sind keine Besichtigungen möglich.
  • Bitte kleiden Sie sich angemessen. Kurze Hosen, Miniröcke, ärmellose Hemden sowie schulterfreie oder tief ausgeschnittene Bekleidung sind unangebracht.
  • Bitte betreten Sie den Dom nicht mit Rollschuhen oder Inline-Skates.
  • Das Mitbringen von Tieren in den Dom ist nicht erlaubt.
  • Essen und trinken Sie bitte außerhalb des Doms.
  • Rauchen ist im Dom streng untersagt.

FAQ rund um den Dom und Ihren Besuch

Ist der Dom immer geöffnet?
Der Dom ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Allerdings können die Öffnungszeiten auf Grund von Gottesdiensten oder Konzerten eingeschränkt sein.

Kostet der Eintritt in den Dom etwas?
Der Dom-Besuch ist unentgeltlich. Der Besuch der Krypta mit Zugang zu den Kaisergräbern sowie des Kaisersaals und der Aussichtsplattform ist gebührenpflichtig. Mit diesen Geldern leisten unsere Besucher einen Beitrag zum Bauerhalt. Einen Überblick zu den aktuell geltenden Preisen finden Sie hier: www.dom-zu-speyer.de/besucherinformation/eintrittsgebuehren/

Wo kann ich parken?
Auf dem als Parkplatz ausgeschilderten „Festplatz” sind reichlich Parkmöglichkeiten vorhanden. Von dort sind es nur wenige Gehminuten durch den Domgarten zum Dom. Auf dem Parkplatz „Dom“ befinden sich neben Parkplätzen für Behinderte nur wenige Kurzzeitparkplätze für PKWs.

Gibt es täglich Führungen?
Führungen müssen vorab gebucht werden: www.dom-zu-speyer.de/domfuehrungen/ Von April bis Oktober gibt es Samstag um 11 Uhr eine öffentliche Führung. Tickets sind am gleichen Tag in der Dom-Info oder am Eingang zur Krypta erhältlich. Wenn Sie spontan eine Führung möchten, dann empfehlen wir unsere Audio-Guide.

Gibt es einen Dom-Shop mit Andenken und Literatur zum Dom?
Im südlichen Domgarten (rechts neben dem Dom) befindet sich die Dom-Info. Hier erhalten Sie neben Informationen und Tickets auch Postkarten, Andenken, Literatur und Devotionalien, wie beispielsweise Kerzen und Rosenkränze.

Gibt es Besuchertoiletten im Dom?
Im Dom selbst gibt es keine WCs. Sie finden diese gegenüber der Domsüdseite in einem kleinen gelben Gebäude.  

Darf ich im Dom fotografieren?
Film- und Fotoaufnahmen zu privaten Zwecken und ohne Blitz und Stativ sind erlaubt. Wir bitten darum, während Gottesdiensten und Konzerten nicht zu filmen oder zu fotografieren. Gewerbliche Fotografen, Kamerateams von Fernsehsendern oder Produktionsfirmen sowie Wissenschaftler können vorab eine Genehmigung zum Filmen und Fotografieren beim Kulturmanagement des Doms beantragen: kulturmanagement@dom-zu-speyer.de

Wie kann ich aktuelle Nachrichten zum Dom erhalten?
Melden Sie sich gerne für unseren kostenlosen und jederzeit kündbaren Newsletter an unter www.dom-zu-speyer.de/newsletter/.

Ist der Dom barrierefrei?
Mit Hilfe einer Treppenraupe können wir es Rollstuhlfahrern nach Voranmeldung ermöglichen, in das Querhaus und die Krypta des Doms zu gelangen. Parkplätze für Behinderte mit entsprechendem Ausweis befinden sich auf dem oberen Domparkplatz. Vom dort sind es ein paar Meter bis zum barrierefreien Nord-Ostportal. Führungen in Gebärdensprache, für Menschen mit Sehbehinderungen oder kognitiven Einschränkungen sind über unser Domführungsbüro buchbar.

Gibt es ein Dom-Café?
Der Dom selbst verfügt über kein eigenes Café. Im Historischen Museum in unmittelbarer Nähe des Doms befindet sich im überdachten Innenhof ein Café. Zahlreiche Cafés und Eisdielen finden Sie ebenfalls in Dom-Nähe auf der Maximilianstraße, die vom Hauptportal aus in die Stadt führt.  

Wo werden Fundsachen hinterlegt?
Sollten verlorene Gegenstände im Dom aufgefunden werden, wird gebeten, diese bei einer der Kassen abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.

Sind Hunde im Dom erlaubt?
Tiere dürfen grundsätzlich nicht in den Dom mitgenommen werden; eine Ausnahme stellen speziell ausgebildete Assistenzhunde dar, etwa Blindenführhunde.

Kann ich für den Dom arbeiten?
Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie unter www.dom-zu-speyer.de/jobs/.

Gibt es ein Archiv, in dem ich über den Dom recherchieren kann?
Geschichtlich Interessierten stehen im Bistumsarchiv Speyer Akten, Pläne, Karten und Fotos insbesondere aus der Zeit seit der Neugründung der Diözese 1817/21 zur Verfügung. Den Schwerpunkt bildet die Überlieferung der Bischöfe, des Domkapitels sowie des Bischöflichen Ordinariates. Aber auch die Unterlagen vieler Pfarreien sowie kirchlicher Verbände und Institutionen werden im Bistumsarchiv verwahrt. Für Familienforscher/innen stehen im Lesesaal Microfiche- und Filmlesegeräte bereit. Weitere Informationen unter www.bistum-speyer.de/erziehung-schule-bildung/bistumsarchiv/.

Hausordnung

Die Hausordnung des Doms finden Sie hier.

Foto- und Filmaufnahmen

Film- und Fotoaufnahmen zu privaten Zwecken und ohne Blitz und Stativ sind erlaubt. Wir bitten darum, während Gottesdiensten und Konzerten nicht zu filmen oder zu fotografieren.

Gewerbliche Fotografen, Kamerateams von Fernsehsendern oder Produktionsfirmen sowie Wissenschaftler können vorab eine Genehmigung zum Filmen und Fotografieren beim Kulturmanagement des Doms beantragen: kulturmanagement@dom-zu-speyer.de

Drohnen

Das Überfliegen des Doms mittels einer Drohne ist grundsätzlich verboten. Aufnahmen des Doms aus der Luft sind sowohl von unserer Seite als auch von Seiten der Behörden genehmigungspflichtig.

Vom 1.3. bis 31.07. greift darüber hinaus § 24 Abs.1 Nr.1 LNatSchG (Landesnaturschutzgesetz RLP). Danach besteht Nestschutz unter anderem für den am Dom brütenden Uhu. Das Fotografieren bzw. alle Handlungen, die Fortpflanzung und Aufzucht beeinträchtigen können, ist in dieser Zeit verboten. Die Zuwiderhandlung ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis 50.000 € geahndet werden kann. Verstöße werden zur Anzeige gebracht. Aufnahmen des Doms mittels einer Drohne sind sowohl von unserer Seite als auch von Seiten der Behörden genehmigungspflichtig.

Führungen

Domführungen sind ausschließlich beim Büro für Domführungen buchbar: domfuehrungen@dom-zu-speyer.de

Fremdführungen sind nicht gestattet und werden gegebenenfalls unterbunden.