Rückblick Weihnachten im Dom zu Speyer 2020

Der Dom ist zum Gebet und zur persönlichen Besinnung geöffnet.

Die Öffnungszeiten finden Sie hier. Es gelten die notwendigen Schutzmaßnahmen: Auf dem Domplatz und während der gesamten Anwesenheit im Dom ist das Tragen eines Nase-Mund-Schutzes Pflicht, Gottesdienste inbegriffen. Weiterhin muss der Mindestabstand von 1,50 Metern jederzeit eingehalten werden.

Die touristischen Angebote am Dom sind bis voraussichtlich Mitte Januar komplett eingestellt. Das bedeutet, dass keine Führungen stattfinden und auch keine Audioguides mehr ausgegeben werden. Die Krypta und die Grablege bleiben geschlossen. Die Turmbesteigung und die Begehung des Kaisersaals sind saisonal noch bis zum 1. April geschlossen.

Rückblick Gottesdienste an Heilig Abend und an Weihnachten

Einen Bericht zum Weihnachtsgottesdienst mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann finden Sie hier.

Die Pontifikalämter vom 25. und 26. Dezember sind hier als Video abrufbar: https://www.youtube.com/channel/UCic61UfXuy2eYJG9aAe-uHg

In der Zeit vom 27.12.2020 bis einschließlich 10.01.2021 werden im Bistum Speyer keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert.

Die kommenden Sonntagsgottesdienste sowie die Pontifikalämter zum Jahresschluss und am 6. Januar werden jeweils live übertragen.

https://www.facebook.com/SpeyererDom/

https://www.facebook.com/dommusikspeyer/

https://www.youtube.com/channel/UCYTy3w3KilQHu5XDdJ9tDAg

https://www.youtube.com/channel/UCyqha1FigTtcpkmHeIPfY0w

 

Die Domkrippe

Aus Sicherheitsgründen wird in diesem Jahr die Krippe nicht im Dom, sondern in den Schaufenstern von acht Geschäften der Speyerer Innenstadt gezeigt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Rückblick: Angebote im Advent

An jedem Werktag (Montag bis Samstag) um 19:00 Uhr lud das Domkapitel gemeinsam mit der Dommusik unter dem Titel „Halte.Punkt.Advent“ zu einer Adventsandacht in den Dom ein.

Zu jedem Adventssonntag bot Domdekan Dr. Christoph Kohl einen schriftlichen Impuls zum Leben in der Corona-Zeit an, der auf der Homepage des Doms abrufbar ist. Mit den Texten will Kohl die Menschen zu ermutigen, sich den Erfordernissen dieser Zeit nicht hilflos gegenüber zu sehen.

Wer den Dom von zu Hause aus erleben möchte, kann in diesem Jahr zum ersten Mal in unseren digitalen Dom-Adventskalender blicken. Hinter den Türchen kann sich ein Videobeitrag verbergen, in dem Wissenswertes über den Dom berichtet wird, ein Musikstück oder auch ein Plätzchenrezept. 

− Die Informationen auf dieser Seite werden laufend aktualisiert. Totzdem kann es immer wieder vorkommen, dass kurzfristig Änderungen in Kraft treten, die noch nicht hier zu finden sind. Hierfür bitten wir um Verständnis. –