Friday, 06. April 2018

Orgelzyklus im Dom mit internationalen Gastinterpreten

Domorganist Markus Eichenlaub

Domorganist Markus Eichenlaub macht den Auftakt am 14. April um 19:30 Uhr

Speyer. Nachdem in den Orgelzyklen der vergangenen Jahre themenbedingt (Deutschlands Domorganisten; 100. Todesjahr von Max Reger; 500 Jahre Reformation) ausschließlich deutsche Organisten im Speyerer Dom zu hören waren, lag es nahe, dass Domorganist Markus Eichenlaub als künstlerischer Leiter des Orgelzyklus in diesem Jahr wieder einmal Gäste aus nah und fern zu insgesamt neun Konzerten in den Kaiser- und Mariendom einlud. So werden renommierte Gastorganisten aus Antwerpen, Salzburg, Genf, Straßburg, London, Stuttgart und dem nordamerikanischen Indiana ihr Stelldichein an der eindrucksvollen Domorgelanlage geben.

Domorganist Markus Eichenlaub spielt am 14. April beim Eröffnungskonzert (Beginn 19.30 Uhr), das unter der Überschrift „Variations Symphoniques“ steht, Werke von César Franck (Variations Symponiques – für Klavier und Orchester; Orgelbearbeitung: Jörg Abbing), Johann Sebastian Bach (Chaconne d-Moll – Orgelbearbeitung: Arno Landmann), Sigfrid Karg-Elert (Homage to Handel). Den Abschluss des Orgelabends bilden die Variationen und Fuge über ein eigenes Thema (Königsfanfaren aus der Oper „Fredigundis“) des Österreichers Franz Schmidt, der sich nicht zuletzt wegen seines Oratoriums „Das Buch mit den sieben Siegeln“ und seiner Oper „Notre Dame“ einen hohen Bekanntheitsgrad erwarb.

Bereits um 18.45 Uhr startet das „Praeludium“ – ein 30-minütiges offenes Gespräch, in dessen Rahmen die Konzertbesucher Unterhaltsames und Informatives von und über die einzelnen Interpreten erfahren können. Treffpunkt ist das Chorpodest auf dem Königschor.

Der Eintritt zu den Konzerten beträgt 12 Euro (ermäßigt 5 Euro), Karten sind bei der Dom-Info, der Tourist-Information der Stadt Speyer, bundesweit bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, sowie beim Rheinpfalz Ticket Service, Telefon 0631 3701-6618 erhältlich. Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr.