Weihnachtszeit und Jahreswechsel am Dom zu Speyer

Dominneres mit Weihnachtsbaum
Bischof Wiesemann bei der Predigt
Die Chöre der Dommusik gestalten den Gottesdienst
Die Krippe im Dom zu Speyer (Detail)
Opferlichter

Raum für Andacht, Gottesdienste und Konzerte

Die Weihnachtszeit beginnt mit dem 24. Dezember und endet tradtionell am 2. Februar, auch Mariä Lichtmess genannt. In der Zeit „zwischen den Jahren“ besuchen besonders viele Menschen den Dom. Oft reichen die Plätze für die Opferlichter und die damit verbundenen Anliegen nicht aus. Dank für das vergangene und Hoffnung auf das Kommende finden ihren Raum. 

Viele Menschen drängen sich vor der Domkrippe, die in diesem Jahr eine neue Architektur erhalten hat. Ein Flyer informiert über die Aussage der verschiedenen Figuren.

Gottesdienste

Am Montag, 31. Dezember, 16 Uhr, hält Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Speyerer Dom das Pontifikalamt zum Jahresschluss. Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von dem Mädchenchor, den Domsingknaben, dem Domchor und den Dombläsern unter anderem mit einem Kyrie und Gloria von Charles Villiers Stanford und dem Tantum ergo B-Dur von Anton Bruckner. Die Leitung hat Domkapellmeister Markus Melchiori. Die Orgel spielt Domorganist Markus Eichenlaub.

Am Dienstag, 1. Januar 2019, findet im Dom um 10 Uhr das Kapitelsamt statt. Es wird gestaltet von der Schola gregoriana.

Am Sonntag, 6. Januar, dem Hochfest der Erscheinung des Herrn, findet um 10 Uhr ein Pontifikalamt mit Weihbischof Otto Georgens statt. 

Konzerte

Am 1. Januar findet da festliche Neujahrskonzert der Dommusik statt. In diesem Jahr treffen sich Saxophon und Orgel um Werke von von Johann Sebastian Bach, Denis Bédard, Barry Cockcroft, Jürgen Essl, Enjott Schneider u.a. zum klingen zu bringen. Solisten sind Christian Segmehl, Saxophon, und Domorganist Markus Eichenlaub.

Zum Ende der Weihnachtszeit lädt die Dommusik am 12. Januar, 18 Uhr in den Dom ein. In der Reihe "Cantate Domino" erklingt festliche Chor-, Bläser- und Orgelmusik zum Zuhören und Mitsingen. Der Mädchenchor, die Domsingknaben, der Domchor, die Schola Cantorum Saliensis, die Dombläser und  Domorganist Markus Eichenlaub gestalten das Konzert. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen. 

Öffnungszeiten

Der Dom ist im Winter werktags von 9 bis 17 Uhr, an Sonn− und Feiertagen von ca. 11:30 bis 17:30 Uhr für Besucher geöffnet. An Feiertagen gelten besondere Öffnungszeiten. Während der Gottesdienste ist keine Besichtigung möglich.

Die Dom-Info ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Heiligen Abend können bis 14 Uhr hier letzte Weihnachtsgeschenke erworben werden. An den Weihnachtsfeiertagen bleibt das Besucherzentrum geschlossen.

Terminübersicht

Gottesdienste

 

Sonntag, 30. Dezember 2018

10:00 Uhr – Kapitelsamt

Kantorengesänge und Orgelmusik

 

Montag, 31. Dezember 2018 - Silvester

16:00 Uhr – Pontifikalamt zum Jahresschluss

Mädchenchor, Domsingknaben, Domchor, Dombläser

Charles Villiers Stanford: Kyrie und Gloria

Anton Bruckner: Tantum ergo B-Dur

John Rutter: Nativitiy Carol

Liedsätze von Praetorius und Rüding

 

Dienstag, 1. Januar 2019 - Neujahr

10:00 Uhr – Kapitelsamt

Schola gregoriana

Claudio Casciolini: Missa brevis

Gregorianik: Gloria aus Missa VIII „de angelis“

 

Sonntag, 6. Januar 2019 - Erscheinung des Herrn

10:00 Uhr – Pontifikalamt

Ferienchor der Dommusik

Christopher Tambling:

Gloria und Agnus Dei aus Missa brevis in B

Christoph Graupner: Wie schön leuchtet der Morgenstern

Liedsätze von Rüding, Praetorius und Fischbach

 

Konzerte der Dommusik

 

Neujahr, 1. Januar 2019, 15:00 Uhr

Festliches Neujahrskonzert - Traditionelles und Modernes

Werke für Saxophon und Orgel von Johann Sebastian Bach, Denis Bédard, Barry Cockcroft, Jürgen Essl, Enjott Schneider u.a.

Christian Segmehl, Saxophon

Markus Eichenlaub, Orgel

 

Samstag, 12. Januar 2019, 18:00 Uhr

Cantate Domino zum Ende der Weihnachtszeit: Oh du fröhliche …!

Festliche Chor-, Bläser- und Orgelmusik zum Zuhören und Mitsingen

Mädchenchor, Domsingknaben, Domchor, Schola Cantorum Saliensis, Dombläser

Domorganist Markus Eichenlaub

 

− Änderungen vorbehalten –