Mittwoch, 16. November 2016

Päpstlicher Gregorius-Orden für Dr. Manfred Fuchs

Dr. Manfred Fuchs (links) mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann bei der Verleihung des päpstlichen Gregorius-Ordens

Bischof Wiesemann ehrt den zum Jahresende scheidenden Vorsitzenden der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer für sein vielfältiges Engagement für den Dom

Speyer. Mit der Verleihung des päpstlichen Gregorius-Ordens an Dr. Manfred Fuchs würdigte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann dessen langjähriges und vielfältiges Engagement für den Dom zu Speyer. Die Ehrung erfolgte im Rahmen der Jahrestagung der Gremien der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer im Anschluss an die europäische Rede des früheren BASF-Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Jürgen Strube im Speyerer Dom.

Dr. Manfred Fuchs, bis 2003 Vorstandsvorsitzender der Fuchs Petrolub SE mit Sitz in Mannheim, wurde im Jahr 2007 durch den Stiftungsrat der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer als Mitglied in den Stiftungsvorstand gewählt. Im Juni 2012 übernahm er den Vorstandsvorsitz. Er wirkte an der Erweiterung des Kuratoriums mit unter anderem durch Berufung von Erzherzog Karl von Habsburg-Lothringen, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Prof. Dr. Maria Böhmer und anderer Persönlichkeiten. Mit Bundespräsident a.D. Prof. Horst Köhler und Kardinal Reinhard Marx holte er für die Reihe der „Europäischen Reden“ herausragende Persönlichkeiten nach Speyer. Auf seinen Wunsch gibt Dr. Fuchs das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer zum Ende des Jahres ab.

„In seiner Eigenschaft als Vorstandsvorsitzender gelang es Dr. Fuchs in hervorragender Art und Weise, durch Ideen und Initiativen das öffentliche Interesse an der Erhaltung des Doms zu wecken und wach zu halten. Durch seine Kontakte und persönliche Ansprache motivierte er darüber hinaus immer wieder wichtige Persönlichkeiten für den Dom aktiv zu werden“, würdigte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann den Einsatz von Dr. Manfred Fuchs. Durch seine unternehmerische Erfahrung und sein breites gesellschaftliches Engagement habe die Arbeit der Stiftung unter seinem Vorsitz wichtige neue Impulse erfahren.

Durch eine persönliche Spende von Dr. Manfred Fuchs wurde im Jahr 2012 der Umbau des Benno-Portals des Domes zum barrierefreien Zugang ermöglicht. Menschen im Rollstuhl, aber auch junge Eltern mit Kinderwagen haben seitdem einen hindernisfreien und leichten Zugang zum Dom. Auch die neue Außenbeleuchtung des Domes wurde von Dr. Manfred Fuchs mit einer Einzelspende in Höhe von 100.000 Euro unterstützt.

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann überreichte Dr. Manfred Fuchs den päpstlichen Gregorius-Orden in der Klasse „Komtur mit Stern“. Der päpstliche Gregorius-Orden ist die vierthöchste Auszeichnung innerhalb der katholischen Kirche und muss beim Papst persönlich beantragt werden.

Text: is / Foto: Klaus Venus