Donnerstag, 01. November 2018

„Allerheiligen ist unser Fest“

Weihbischof Otto Georgens begrüßt die Gemeinde

Weihbischof Otto Georgens feierte Gottesdienst zu Allerheiligen im Speyerer Dom

Speyer. Ein feierliches Pontifikalamt zelebrierte Weihbischof Otto Georgens am Fest Allerheiligen im Speyerer Dom. In seiner Predigt rief er die Gläubigen dazu auf, der eigenen Berufung zur Heiligkeit zu folgen. Es gelte, nicht nur die Heiligen früherer Tage für ihre Taten zu verehren, sondern selbst zur Heiligkeit zu finden. „Heiligkeit ist jedermanns und jederfraus Sache. Gehen wir also aus der Deckung! Applaus genügt nicht!“, so Weihbischof Georgens.

Bereits in seiner Begrüßung hatte Weihbischof Georgens deutlich gemacht, dass alle Menschen zur Heiligkeit berufen sind. In seiner Predigt führte er dazu weiter aus: „Die Heiligen des Himmels waren Menschen dieser Erde, und die Menschen dieser Erde sollen Heilige des Himmels werden.“ Auch die Heiligen hätten in einer Welt gelebt, in der es Böses gab. Aber sie hätten die Lehre Jesu Christi als Richtschnur für ihr Leben nie aus dem Blick verloren. Das Fest Allerheiligen zeige, dass die Heiligkeit des Menschen keine Utopie sei, so der Weihbischof. Es könne gelingen, dass Menschen das erreichen, was Gott sich gedacht habe, als er uns ins Leben gerufen habe. Zuerst habe die Kirche dies von Maria, der Mutter Jesu, bekannt. Dann von denen, die für ihren Glauben gestorben sind, den Märtyrern. Schließlich auch von anderen Menschen, die das Evangelium lebten. Das Fest Allerheiligen gelte aber vor allem denen, die heilig sind, ohne von der Kirche heiliggesprochen zu sein, erklärte Weihbischof Georgens. „Allerheiligen ist unser Fest. Es verbindet uns mit der bunten Schar derer, die vor uns geglaubt und die schließlich die Bruchstücke ihres Lebens ganz Gott in die Hände gelegt haben.“ 

Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes sorgten Männerstimmen der Domsingknaben und des Domchores. Die Orgel spielte Domorganist Markus Eichenlaub.

Mit dem Fest Allerheiligen gedenkt die Kirche der Menschen, die die höchste Vollendung ihres Lebens in der Gemeinschaft mit Gott erreicht haben und als Heilige verehrt werden. In dieses Gedenken sind auch alle Heiligen eingeschlossen, die nicht heiliggesprochen wurden. Die Kirche ruft die Heiligen als Fürsprecher an und betrachtet sie als Wegweiser und Vorbilder im Glauben.

 Foto: Weihbischof Otto Georgens begrüßt die Gemeinde zum Hochfest Allerheiligen, © Foto: Domkapitel Speyer