Die Maße des Speyerer Doms

Blick auf den Ostteil des Doms
Blick auf den Ostteil des Doms

Konrad II. baute mit dem Dom die damals längste Kirche der Welt. Die vier hohen Flankentürme und die Überwölbung des Mittelschiffs wurden von seinem Enkel Heinrich IV. geschaffen. Heute ist der Speyerer Dom - nach der Zerstörung der Abteikirche von Cluny - die größte romanische Kirche der Welt.

Gesamtlänge von den Eingangsstufen bis zur Außenwand der Ostapsis:  134m

Stärke der Mauer zwischen Vorhalle und Langhaus:  6,37m

Innere Länge zwischen Westwand und Mittelnische der Apsis:  109,37m

Länge des Langhauses von der Westwand bis zum Vierungspfeiler:  71,39m

Breite des Langhauses von Außenmauer zu Außenmauer:  37,62m

Innere Breite des Langhauses von Seitenschiffwand zu Seitenschiffwand:  34,38m

Breite des Mittelschiffes:  13,90m

Breite des nördlichen Seitenschiffes:  7,77m

Breite des südlichen Seitenschiffes:  7,96m

Höhe des Mittelschiffes bis Scheitelpunkt der Gewölbe:  33,00m

Höhe der Seitenschiffe:  14,40m

Breite des Querhauses von Außenwand zu Außenwand:  bis 55,36m

Innere Breite des Querhauses:  bis 47,13m

Höhe der Ostkuppel über dem Querhausboden:  46,40m

Höhe der Querhausgewölbe:  28,80m

Höhe des Ostchorgewölbes:  26,40m

Höhe der Osttürme, ohne Wetterfahne:  71,20m

Höhe der Ostkuppel außen, ohne Kuppelkreuz, über Außenfußboden:  58,00m

Höhe der Westtürme, ohne Wetterfahne:  65,60m

Höhe der Westkuppel, ohne Knauf, über Außenfußboden:  53,60m

Krypta, Länge: West-Ost  35m, Nord-Süd  46m

Krypta, Höhe:  zwischen 6,20m und 6,50m