Benno-Portal (1966, Nord-Ost-Portal)

Benno-Portal
Benno-Portal

Entwurf: Karl Nuding, Pirmasens/Clausen

Die Reliefs erinnern an den Hl. Bischof Benno von Osnabrück.

Er ist im rechten Flügel als Bischof dargestellt, der seinen Hirtenstab fest in der Hand hält. Im Tympanon ist Benno als Lehrer der Domschule zu sehen.

Benno wurde 1044 durch Kaiser Heinrich III. zum Dombau und als Lehrer an die Domschule nach Speyer berufen. Er war Vertrauter Kaiser Heinrichs III. und Schüler des größten Gelehrten seiner Zeit Hermanns des Lahmen von der Insel Reichenau (Hermannus Contractus). Benno vollendete den frühsalischen Dom. Auch nach seiner Weihe 1068 zum Bischof von Osnabrück arbeitete er für Kaiser Heinrich IV. den Umbauplan für den Dom aus, den er nach 1080 realisierte. Er starb 1088.

Die Inschrift lautet:

Antistes templum Benno firmavit et auxit

Henrici famulus caesaris atque Dei

Cunctipotenti qui struxit delubra cujusque

Osnaburgense pedum firma manus tenuit.

Bischof Benno befestigte und erweiterte diesen Dom der getreue Diener des Kaisers Heinrich und Gottes, er, der als Baumeister dem Allmächtigen Kirchen erbaute, und der den Osnabrücker Hirtenstab in starker Hand hielt.